Impfungen

Impfungen sind außerordentlich wichtig und werden leider sehr oft vergessen bzw. unzureichend durchgeführt. Impf-Nebenwirkungen sind selten, und wenn sie auftreten, meist leicht. Durch Impfungen können schwere und oft lebensbedrohliche Erkrankungen vermieden werden.

Folgende Impfungen für Erwachsene werden von den Krankenkassen erstattet und sollten unbedingt erfolgen:

Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphterie und Keuchhusten alle 10 Jahre.

Pneumokokken (eine spezielle Form von Lungenentzündung)
einmalig (Hochrisikopatienten alle 6 Jahre Auffrisch-Impfung),
Influenza
(Grippe) jedes Jahr im Herbst für Personen älter als
60 Jahre, alle Patienten mit Diabetes, chronischer Bronchitis oder Herzklappenfehlern.

FSME (Hirnhautentzündung durch Zeckenbiss, kommt in Norddeutschland bisher nicht vor, ist aber in Teilen Süddeutschlands und vielen anderen Ländern häufig) alle 3 Jahre. Die Krankenkassen tragen die Kosten bei Reisen in Risikogebiete Deutschlands, jedoch nicht die ins Ausland.

Sinnvoll ist auch eine Impfung gegen Hepatitis A und B, unabhängig von Reisen. Die Kosten für den Impfstoff und die Impfung werden von etlichen gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Vor Auslandsreisen beraten wir Sie über die für das spezielle Reiseziel erforderlichen Impfungen und andere Maßnahmen, insbesondere auch gegen Malaria.
Die Kosten hierfür werden von den Kassen nicht übernommen und müssen privat bezahlt werden (s. Information der IGEL-Liste des GRW.

Aktuelles

Zum 3. Quartal am 1. Juli 2012 hat Frau Dr. Ute von Hahn ihre Kassenzulassung an Frau Maria Ruholl abgegeben; sie ist aber weiter privatärztlich tätig.

Frau Ruholl ist Fachärztin für Allgemeinmedizin.

Frau Maria Ruholl

Sicher ist Frau Ruholl vielen Besuchern unserer Praxis bekannt, da sie seit Jahren Urlaubsvertretungen macht. Durch diese und weitere Vertretungen sowie Tätigkeiten im Asklepios Klinikum Altona und Regio Klinikum Wedel hat sie enorm viel Erfahrung in Innerer Medizin und als Hausärztin gesammelt.